BRAD LEALI JAZZ JUNCTION feat. JELENA JOVOVIC

Montag, 2. November  20:15 Uhr  Fr. 50.-

 

Aktualisiert am: 03.12.2018

Jelena Jovovic voc, Brad Leali as, Claus Raible p, Steve Fishwick tp, Max Kochetov ts, bs, Giorgos Antoniou b, Dusan Novakov dr,

                                

JELENA JOVOVIC, in Belgrad Serbien geboren, zog nach ihrem Abschluss an der Musik- und Kunstakademie in Graz, wo sie mit summa cum laude abschloss, nach Südafrika, um an der „Cape Town Art University“ Vocal Jazz zu unterrichten. Aktuell lebt sie in Belgrad, wo sie als erfolgreiche Musikerin, Komponistin, Sängerin und Ausbildnerin tätig ist.

BRAD LEALI, in Denver USA geboren, wo er seinen Bachelor of Arts in Music Education machte. Brad spielte unter Grover Mitchell im Count Basie Orchestra als Solist, mit dem er 1999 einen Grammy Award für die CD „Count plays Duke“ gewann. Brad ist ein brillanter und sehr gefragter Musiker, der mit Freddie Hubbard, Clark Terry, Jimmy Cobb, Roy Hargrove, Jimmy Smith und der Mingus Big Band gespielt hat. Er trägt den Titel eines „Professor of Jazz Saxophone“ der University of North Texas.

CLAUS RAIBLE, Deutschland, ist nach seinem Abschluss 1992 mit summa cum laude an der Musik- und Kunstakademie Graz nach New York ausgewandert. Dort stellte er einerseits eine eigene Band zusammen, in welcher auch Brad Leali spielte, und andererseits arbeitete er als Sideman mit Jon Faddis und Sean Jones. In NY traf er auch den grossen Pianisten Dr. Barry Harris, bei dem Claus seinen Piano-Master machte. Seit 1998 ist Raible ständig zwischen Europa und USA unterwegs, wo er mit Musikern wie Jimmy Cobb, Benny Golson und Keith Copeland tourt. Raible ist ein hervorragender Komponist, Arrangeur und Bandleader.

STEVE FISHWICK, ist Engländer und gilt unbestritten als einer der besten Jazztrompeter. Fishwick hat sich international schnell einen Namen für seine fliessende und lupenreine Technik, sowie seine an Harmonien reichen Improvisationen gemacht. Er spielte mit Anita O’Day, Ron Carter, Jimmy Heath, Dick Oattes, Peter Erskine, Eric Harland, Scott Hamilton, Ken Peplowski, Herb Geller, Lew Soloff und Ronnie Cuber.

MAX KOCHETOV, in der Ukraine geboren, lebt und arbeitet in Belgrad, seiner Wahlheimat und ist einer der gefragtesten “Sidemans“ der serbischen Jazzszene. Er spielte mit Dusko Goykovich, Danilo Perez, Rosario Giuliani, Wallace Roney, u.s.w.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

GIORGOS ANTONIOU, 1970 in Athen geboren, ist Absolvent der Swiss Jazz School. Er trat mit bekannten Jazzmusikern wie Bob Mintzer, Sandy Patton, Bobby Shew, Clark Terry, Cedar Walton, John Lewis, Johnny Griffin, Warren Vaché und Houston Person auf. Mit seinem makellosen Time und seinem gepflegten Sound, verleiht er jeder Band ein solides Fundament und gibt als aufmerksamer Begleiter wichtige Impulse.

DUSAN NOVAKOV, aus Serbien, war schon seit seiner Kindheit vom Sound des Jazz beeinflusst und besuchte so viel Workshops für Jazz- Drummer überall in Europa wie er nur konnte. 1989 absolvierte er die Musik- und Kunstakademie in Graz, nach deren Abschluss Novakov rund um die Welt tourte und Aufnahmen machte mit renommierten Jazz-Grössen wie Dusko Goykovich, Gregory Porter, Frank Lacy und vielen anderen.

JELENA JOVOVIC           CLAUS RAIBLE             BRAD LEALI

 

Im Moment sind keine Anlässe vorhanden.